QRV mit DR2D Pile-up am Welt-Amateurfunk-Tag

Heißt der nicht eigentlich R2D2? Davon später mehr.

Wir Funkamateure lieben Club- und Sondercalls. Nutzt man DR2D, sitzt man unversehens am anderen, eher unbekannten Ende des Pile-ups.

Ich suchte mir den Welt-Amateurfunktag, den 18.4. heraus. Erst nach dem qrl, ich kam kurz nach 20:30 Uhr ins shack, konnte ich auf 80m das erste QSO loggen. 5P0WARD – aha, die Dänen feiern den World-Amateur-Radio-Day mit einer Sonderstation. Und nicht alleine.

Als ich dann mit DR2D rief, wollte ich trotz Mehrfachanrufen keinen 59/73-Funkbetrieb machen. Ich nahm mir ein wenig Zeit für jedes Gespräch, erntete dann und wann großes Interesse, als ich die besondere Struktur unseres OVs erklärte, und traf auch bekannte OMs. Sogar in CW erklärte ich, was D22 bedeutet. Eine besondere Herausforderung. Nicht immer wird das Call erkannt. Eine Station schwieg in CW beharrlich, als ich ihr antwortete. Sie hielt mich wahrscheinlich für einen Schwarzfunker.

Auch auf Twitter assoziierte man eher starwars….. Aber R2D2 ist ja ein sympatischer Roboter.

Den krönenden Abschluss bildete ein QSO mit DL0BZA. Die Eisenbahner-Clubstation wurde gerade vom OV-Kollegen Manni DM8ANE bedient.

Ausbeute in gut zweieinhalb Stunden: 22 QSOs in Phonie, 9 in CW. Fast alle auf 80m.

Es macht Spaß, das call in die Luft zu bringen. Probiert es einmal aus!

Manuel, DL9EBG

Kommentar verfassen

Zur Werkzeugleiste springen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Cookies können von Drittanbietern wie Google Adsense bereitgestellt werden. Auch für das Sammeln von Informationen für Besucherstatistiken. Ändern Sie für diese Webseite die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers, wenn Sie der Nutzung von Cookies nicht zustimmen, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" um zu erklären, dass Sie der Cookie-Nutzung zustimmen.

Schließen